Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

140.000 €. Sanierungsprojekt "casa de indianos" in Ruenes. A-024

English

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ref. Nr. u. Ort

A-024                    RUENES     (Gemeinde Peñamellera Alta)

Preis in € (VB)

140.000

Bj. u. Zust.

1903. Totalsanierung erforderlich und möglich. Dabei muss die Außenfassade gewahrt bleiben.

Wie kommt ein solcher Palast, genannt „Villa Elena“ in ein solches Dorf? Das Haus ist ein typisches casa de indianos, d.h. es wurde von einem Einheimischen, der vor über hundert Jahren nach Lateinamerika auswanderte und dort zu Reichtum kam, nach seiner Rückkehr gebaut, um den Daheimgebliebenen seinen Erfolg zu dokumentieren. Im Landkreis und in Asturien überhaupt gibt es etliche dieser Häuser im Kolonialstil. Die historische Einrichtung wird größtenteils mitverkauft (nach Absprache).

Das Haus ist heute in heruntergekommenem Zustand. Das Dach muss komplett erneuert werden, z.T. wird die Dachkonstruktion jetzt schon von innen abgestützt:

 

 

Für den Normaltouristen ist das Dorf zu weit vom Meer entfernt. Das alles erklärt den sensationell niedrigen Preis und eröffnet die Chance, wieder etwas daraus zu machen, unter eigener Regie und ganz nach eigenem Zeit- und Finanzplan. Eine solche Totalsanierung ist andererseits aber auch möglich, und zwar so, dass unter Einhaltung vieler liebevoller Details…

 

 

ein schier unglaubliches, märchenhaftes kleines Paradies entstünde. Damit ließe sich an eine Nutzung z.B. als Gästehaus denken. Platz genug ist da. Wenn weitere Bäder eingebaut werden und die „Wirtsleute“ ungestört im DG wohnen würden, hätten sie die Gästeunterkünfte in den beiden unteren Stockwerken „unter sich“.

Wfl.u.Aufteilung

360 m² bebaute Fläche nach spanischer Berechnung verteilen sich auf 3 Wohnstockwerke, wobei auch das DG nur teilweise schräge Wände aufweist:

1 gr. Salon, 2 kl. Salons, Küche, Speisekammer, 2 WCs, mehrere Bäder, 7 Schlafzi, 3 Abstellräume, versch. geschlossene Balkone (typisch asturianisch, siehe erstes Foto). Hohe Räume. Dazu ein großer Keller bzw. Souterrain (das Haus ist am Hang gebaut). Die Dimensionen dieses Hauses lassen Spielraum für vielfältige Nutzung. Auf Anfrage schicken wir gerne viele weitere Fotos.

Grundstück inkl. Haus 558 m².

Garten

Ein größerer, hinterer Garten auf der Norostseite und ein kleinerer Eingangsgarten auf der Südwestseite des Hauses.

Infrastruktur

Ruenes ist ein abgelegenes Dorf am sonnigen Südhang der Sierra del Cuera, mit Blick in die Picos de Europa. Es gibt weder Laden noch Restaurant oder Bar im Dorf, aber ein Verkaufswagen kommt vorbei, und das Dorf ist lebendig. Ein Teil der Häuser wird zwar nur im Sommer bewohnt. Aber Ruenes ist auch während des Rests des Jahres nicht ausgestorben (ca. 100 Dauereinwohner). Die Gässchen sind eng, steil und kurvig, aber das Haus liegt an einem kleinen Platz und ist bequem mit dem PKW erreichbar. 6 km nach Allés, dem Hauptort des Landkreises. 11 km nach Arenas de Cabrales, dem touristischen Zentralort der Picos, wo es alles gibt. Die ideale Lage für den Bergfreund. Autobahnanschluss in Unquera (ca. 35 min.) oder Posada (ca. 45 min.).

Entf.z.Strand

ca. 45 min. im Auto.

 

English:

Big house to be restored near the mountains.

140.000 €, plot 558 m², living space 360 m².

This is a gem of a house: Boring from the outside, but a marvel-to-be-restored inside. A „Casa de Indianos“, which means it was erected in 1903 by a local after coming back from America where he made a fortune, to show off his success. Under preservation order (the outside must be preserved). Could be turned into a hotel (e.g.). Situated in a small village on a sunny slope just opposite the Picos de Europa. Garden. Distance to the beach: 45 minutes driving. 11 km to Arenas de Cabrales, the northern gate to the Picos.

* * *

Wenn Sie sich bei uns melden wollen, gehen Sie bitte auf die Seite "KONTAKT UND IMPRESSUM"

oder schreiben Sie eine E-Mail an: hans.bangerter{aet}gmail.com

Zum Thema Finanzierung